Was haben ein innovatives Biotech-Unternehmen, ein Online-Händler und ein Fahrdienstvermittler gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel. Auf den zweiten Blick entpuppen sie sich jedoch als die drei Unternehmen, deren Aktien in meinem Wertpapier-Depot in den letzten 12 Monaten am besten gelaufen sind. Um welche Top-Aktien es geht und was ich mit meinen Anteilen weiter vorhabe, erfährst du in diesem Artikel.

Top-Aktie Platz 3: Blueprint Medicines

Blueprint Medicines
0 %

Absolute Performance 2020

Blueprint Medicines (WKN: A14SDD) ist ein vergleichsweise junges Biotech-Unternehmen aus den USA, das sich auf die Entwicklung von Therapien im Bereich der Präzisionsonkologie konzentriert. Und in den letzten Monaten war das Unternehmen aus Cambridge hierbei recht erfolgreich: So wurden mit Avapritinib und Pralsetinib die ersten Medikamente des Unternehmens zur Behandlung von Krebspatienten zugelassen. Für letzteres Medikament konnte zudem eine Kooperation mit dem Schweizer Pharma-Riesen Roche geschlossen werden, die ordentlich Cash in die Kassen von Blueprint Medicines spült. 

Die positive Entwicklung im Bereich der Forschung spiegelt sich auch wirtschaftlich in den Ergebnissen des Unternehmens wider. Das zeigt die Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen: So lag der Gewinn pro Aktie im 3. Quartal 2020 bei $ 11,16 — gegenüber $ 1,93 im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Klar, dass die positiven Nachrichten auch am Kurs nicht vorbei gingen: Nachdem die Aktie von Blueprint Medicines infolge des Corona-Abverkaufs ihr 52-Wochen-Tief im Frühjahr bei etwas über € 40 erreichte, kletterte sie bis Mitte Dezember auf über € 100. Damit war die Aktie zweifellos ein wenig heiß gelaufen und kühlte sich konsequent nach Weihnachten mit einem Rückgang von fast 20% zumindest ordentlich ab.

Blueprint Medicines: Wie geht’s nun weiter? 

Im Finanz Cowboy Depot befinden sich mittlerweile 40 Anteile von Blueprint Medicines — die absolute Performance im abgelaufenen Jahr liegt — trotz des Rückgangs zum Jahresende — bei 36,27%. Zweifellos kann Blueprint Medicines weiter wachsen, denn das Unternehmen hat eine vielversprechende medizinische Pipeline. Gleichzeitig ist medizinische Forschung immer auch stark risikobehaftet. Hier gilt es wachsam auf News, Entwicklungen und den Kurs zu achten und dann gegebenenfalls auch Gewinne zu realisieren.

Top-Aktie Platz 2: Amazon

Logo Amazon
0 %

Absolute Performance 2020

Big, bigger, Amazon. Klar, dass Amazon (WKN: 906866) auch im Finanz Cowboy Depot unter den erfolgreichsten Aktien des Jahres nicht fehlen darf. Denn Amazon zählt in Zeiten von COVID-19 mit weltweiten Lockdowns und geschlossenen Geschäften zweifellos zu den großen Gewinnern. Und obwohl wir das alle wissen, schafft es Amazon trotzdem, die Erwartungen regelmäßig zu pulverisieren. 

Wachstum scheint für Amazon keine Grenzen zu gewinnen. So lagen die Umsätze im 3. Quartal 2020 bei $ 96,1 Mrd. — und damit 37% höher als im entsprechenden Quartal des Vorjahres (hier die Quartalszahlen). Da mag es auch zu verschmerzen sein, dass die Cloud-Tochter AWS lediglich 29% zulegte. Und das Weihnachtsgeschäft ist hier ja noch nicht einmal berücksichtigt: Sehr wahrscheinlich, dass Amazon im 4. Quartal erstmals die Umsatzmarke von über $ 100 Mrd. geknackt hat. 

Amazon: Wie geht’s nun weiter?

Meine absolute Performance mit Amazon im Jahr 2020 liegt bei 40,61%. Sie könnte noch höher stehen, doch nach dem ersten starken Anstieg Mitte April hatte ich bereits die Hälfte meiner Amazon-Anteile bei einem Kurs von knapp € 2.120,- verkauft. Klar, die Aktie steht heute noch einmal deutlich höher — aber Gewinne zu realisieren ist auch ein wichtiger Aspekt an der Börse. Gleichwohl kann ich mir sehr gut vorstellen, in Zukunft noch einmal bei einem Kurs um € 2.500,- nachzukaufen und mein Investment wieder aufzustocken.

Top-Aktie Platz 1: Uber

0 %

Absolute Performance 2020

Ja, ich war selbst überrascht: Meine Top-Aktie im vergangenen Jahr war Uber Technologies (WKN: A2PHHG). Ein Unternehmen, das die Verlustbilanz mit jedem Quartal ausweitet. Ein Unternehmen, dessen zentrales Geschäftsfeld, die Fahrdienst-Vermittlung, wohl eher nicht von Corona profitieren kann.

Viel Fantasie im Spiel

Dass Uber trotzdem die Top-Aktie 2020 im Finanz Cowboy Portfolio ist, hat natürlich sehr viel mit Fantasie zu tun. Denn das Unternehmen schreibt nach wie vor Verluste — und dies nicht zu knapp: So lag der Nettoverlust nach eigenen Angaben allein im 3. Quartal 2020 bei über $ 1 Mrd. Hinzu kommt, dass die Einnahmen infolge von COVID-19 im Berichtsquartal um fast 20% zurückgingen — im Segment Mobilität sogar um über 50%. Gleichzeitig ist es Uber jedoch gelungen, sich innerhalb kürzester Zeit neu auszurichten. So ist das Geschäftsfeld Delivery innerhalb eines Jahres um rund 125% gewachsen — und war damit im 3. Quartal das umsatzstärkste Segment. 

Natürlich ist auch dies zumindest in Teilen eine Konsequenz aus der Corona-Pandemie. Und zur Wahrheit gehört ebenfalls, dass Uber auch im Segment Delivery bislang nicht profitabel ist. Dennoch gibt es der Kursfantasie eine reale Basis. Denn wenn es Uber gelingt, sich im Segment Delivery über die Corona-Situation hinaus zu etablieren und das Unternehmen gleichzeitig im Segment Mobilität zurück in die Wachstumsspur findet, kommt Uber dem Ziel einer positiven Bilanz einen großen Schritt näher. 

Uber Technologies: Wie geht´s nun weiter?

Uber wird die neue Tesla! Uber geht pleite! — Bei kaum einen anderen Unternehmen gehen die Einschätzungen so weit auseinander. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Klar ist aber auch: Uber ist zum jetzigen Zeitpunkt ein rein spekulatives Investment. Und als ein solches habe ich den Wert von Anfang an in mein Depot gelegt. In meinen Augen hat Uber das Tagesgeschäft in Zeiten von Corona überraschend gut gemeistert. Wenn es dem Unternehmen auch noch gelingt, im eigentlichen Zukunftsmarkt — dem autonomen Fahren — Erfolge zu feiern, werden die Karten für Uber Technologies noch einmal komplett neu gemischt. 

Ihr kennt nun die Top-Aktien 2020 im Finanz Cowboy Aktien-Depot. Was haltet ihr von den vorgestellten Titeln? Und was waren eure erfolgreichsten Werte im vergangenen Jahr? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar